9472 The Mines of Moria

(Enthält unbezahlte Werbung  + *Affiliate-Links)

Die abenteuerliche Reise der Gefährten führt im ersten Teil der Film-Reihe unter anderem in die Minen von Moria. Die Minen sind die Heimat der Zwerge, zu denen auch einer der Hauptfiguren zählt: Gimli. In den Minen tobte vor einiger Zeit bereits ein Kampf zwischen den Zwergen und den Orks. Auch die Gefährten werden in den Minen von Orks angegriffen und können nach heftigem Kampf gegen einen Höhlentroll durch die dunklen Höhlen entkommen.

Bevor ich zum eigentlichen Set und der Kulisse komme, möchte ich auf die beiliegenden Figuren eingehen. Zu diesem Zeitpunkt der Geschichte, bestand die Gruppe der Gefährten aus 9 Figuren. Im Set enthalten sind insgesamt 6 Figuren, 4 davon sind Gefährten. Der Zwerg Gimli, der Elb Legolas, der Hobbit Pippin und der Mensch Boromir, zudem der große Höhlentroll und 2 Orks aus Moria.

Gimli: “Gimli ist liebevoll gestaltet und mit vielen Details verarbeitet”

Auf Grund der kürzeren Beine, ist der Zwerg Gimli schnell zu erkennen und ist kleiner als die anderen Figuren. Besonders auffällig ist der Helm, der sehr liebevoll und mit vielen Details gearbeitet ist. Natürlich sticht auch der lange rot-braune Bart mit den 2 geflochtenen Zöpfen und dem dicken Zopf am Hinterkopf hervor. Als Waffe hat Gimli steht seine Axt dabei.

 

Legolas:

Der blonde Elb Legolas ist der Bogenschütze der Gefährten. Die spitzen Ohren von Legolas befinden sich direkt an dem Haarteil. Er besticht durch seine blonden, langen Haare.

 

 

Pippin:

 

Pippin ist, wie Gimli, auch mit kürzeren Beinen bestückt, damit er als Hobbit die passende, kleinere Größe bekommt. Seine Kleidung ist sehr Detailgetreu und wird durch den grünen Umhang komplettiert.

 

 

 

 

Boromir:

 

 

Boromir kommt mit seiner rot-blauen Kleidung sehr nah an die Film-Figur. Das Haarteil ist in hellbraun gehalten und zusammen mit dem Schwert und seinem Schild, erkennt man Ihn gut wieder.

 

 

 

Höhlentroll:

Der Troll ist natürlich größer als die anderen Figuren und muss nur wenig zusammengebaut werden. Die Arme und Hände sind beweglich, sodass er Troll auch seine Waffe, eine große Keule, die aber zusammengebaut werden muss, richtig schwingen kann. Sein häßliches Gesicht mit den scharfen Zähnen ist aufgemalt. Auf seinem Kopf bzw Nacken, befinden sich 2 Noppen um eine Kette zu befestigen oder um die Film-Szene nachspielen zu können, in der Legolas auf den Troll springt.

Die Orks:

 

Ähnlich wie bei Legolas, befinden sich die spitzen Ohren am Haarteil, welches bei den Orks natürlich schwarz ist. Die Hautfarbe der Orks ist ein helles grün und die gruseligen Gesichter spiegeln die böse Seele der Orks wieder. Beide Orks sind in diesem Set gleichgehalten.

 

 

 

 

Die Kulisse:

Moria ist eine Heimat der Zwerge und die steinernen Minen befinden sich im inneren der großen Berge. Daher ist die Grundfarbe des Sets logischerweise in grau gehalten. Das Set stellt allerdings „eigentlich“ nicht die Minen von Moria da, sondern die Grab-Kammer von Balin, dem Herrn von Moria.

Die Kulisse besteht aus 4 Teilen:

  • Das Grabmal von Balin
  • Einem Brunnen
  • Dem großen Eingangstor der Kammer
  • Eine große Mauer mit herabfallenden Säulen-Elementen

 

Das Grabmal von Balin:

Das Grabmal besteht aus 2 Teilen. Ein unteres Mauerwerk mit dem eigentlichen erhöhten Grab und einem Grab Deckel inkl. einer Inschrift, wer sich in diesem Grab befindet. Das Besondere hier ist, dass man mit einem Hebel das innenliegende Skelett nach oben drücken kann, um so auch das Grab zu öffnen. Als kleines Detail befindet sich auch ein Buch an Balins Grab, welches als Kampf-Tagebuch der Zwerge diente.

 

 

Der Brunnen:

 

Auch dem Brunnen liegt ein Skelett bei, welches man mit einem Schieber in den Brunnen fallen lassen kann. Dazu gehören Ketten und ein Eimer. Im Film spielt Pippin an diesem Brunnen, sodass alles runterfällt und einen riesigen Krach verursacht.

 

 

 

 

Das Eingangstor der Kammer:

Das Mauerelement mit dem großen Tor ist mit vielen Steinen versehen. Die Beschriftung über dem Tor verweist auf die Grabkammer von Balin. Im Film wird das Tor beim Angriff der Orks mit einer Axt verstärkt, welche hier auch vorliegt. Weiter kann man mit einem Hebel ein Stück Mauer seitlich vom Tor rausbrechen und so einen Kampf simulieren.

Große Mauer mit Säulen:

Mittig der Mauer befindet sich eine kleine Schatzkammer, welche man mit einem Hebel auf der Rückseite öffnen kann. Auch diese Mauer besticht durch viele Details, viele Steine und Zierelementen. Die rechte Seite ist durch den Kampf schon etwas zerstört. Das besondere Highlight sind hier, die umkippenden Säulen, welche man ebenfalls an der Rückseite auslösen kann.

 

Weitere Details:

Set Nr.: 9473

  • Set Name: „Die Minen von Moria“ oder „The Mines of Moria“
  • Aus der Serie „Lord of the Rings“ oder „Der Herr der Ringe“
  • Erscheinungsjahr 2012
  • Anzahl Spielfiguren: 7
  • Die Aufbauanleitung besteht aus 2 Teilen.
  • Anzahl Teile: 776
  • Aufbauzeit ca. 2 bis 3 Stunden
  • Kartongröße: 47 x 37 x 7 cm
  • Altersempfehlung 9 – 14 Jahre

Wichtige Links:
*Amazon: http://amzn.to/2kg7Idj
– Das Set “Helms Klamm
– Mehr über „Der Herr der Ringe“: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Herr_der_Ringe

Die mit *Amazon gekennzeichneten Links sind affiliate Links, die zum Partnerprogramm von Amazon gehören.