Im Leben eines Toy-Hunters – Teil 1: Meine Toy Hunter Kindheit

(Enthält unbezahlte Werbung  + Shop-Links)

Einleitung

Heute mal ein etwas anderer Beitrag. Es geht nicht um eine bestimmte Spielzeug-Reihe aus den 80s /90s, oder um ein bestimmtes Set, sondern ganz einfach um mich. Und zwar um mich als Toy-Hunter. Erfahrt mehr darüber, wie ich persönlich zu den Toys aus meiner Kindheit stehe. Welche Reihe ist wohl mein Favorit? Warum schreibe ich Beiträge und wieso gibt es überhaupt den Retro Shop? Das alles erfahrt Ihr in dieser Beitrag-Serie – Im Leben eines Toy-Hunters – Meine Toy Hunter Kindheit.
 

Meine Toy Hunter Kindheit

Geboren bin ich im Oktober 1982, im Geburtsjahr bzw. dem ersten Verkaufsjahr der Masters of theUniverse. Und wie es das Schicksal so wollte, blieb auch ich nicht von der Beliebtheit dieser Actionfiguren verschont. Allerdings durften die ersten Charaktere erst zu Weihnachten 1985 in meinem Kinderzimmer einziehen. Davon hatte ich vor einiger Zeit sogar noch ein Foto in der Hand. Sollte ich dieses noch finden, werde Ich es sicherlich dem Beitrag zufügen. In meinen Erinnerungen waren es 2 Figuren, eine davon war …. dazu später mehr.
 
Masters of the Universe
Die Masters of the Universe waren also mein erster Bezug zu Actionfiguren und die Faszination blieb bis heute und machte mich zum Toy Hunter. Und das tolle ist, Dank meiner Sammlung an Vintage Figuren und der neuen Origins-Linie, darf ich diese tollen Erinnerungen an meinen Sohn (3 Jahre) weitergeben. Hier der Blog Beitrag dazu. Im laufe der Zeit erhielt ich nach und nach weitere tolle Charaktere, welche natürlich ausgiebig bespielt wurden. Die riesen Sammlung wurde daraus allerdings nie, da ich womöglich im Alter von 4 bis 6 Jahren einfach noch zu jung war, zudem gab es da noch Playmobil, woran ich auch enorm großes Interesse zeigte. Dennoch waren die Masters Figuren immer bei mir. Vor allem, wenn es zum Spielen zu meinem Kumpel ging. Er besaß deutlich mehr von MotU, u.a. auch Snake Mountain. Das machte tierisch Spaß und wir verbrachten Stunden mit der Sprechanlage.
 

Fun Fact:

Die Masters of the Universe Reihe sollte zunächst den Namen „He-Man“ tragen. Was den Machern allerdings zu sehr auf die Hauptperson ausgelegt war. Der Konkurrent Star Wars hieß ja auch nicht„Luke“. Dann war der Name „Lords of Power“ im Gespräch, welcher aber dann doch noch gekippt wurde, da es zu religiös klang. Also einigte man sich auf den Namen „Masters of the Universe“ bzw.„He-Man and the Masters of the Universe“. (Quelle: Toys that made us, Netflix)
 

Die Toy Hunter Folgejahre

Retro SpielzeugweltIn den nächsten Jahren wurde die Actionfiguren-Welt immer größer. Star Wars war allerdings einfach nicht meine Zeit und ist jahrelang, und bis heute, komplett an mir vorbeigezogen. Man hatte natürlich nie von jeder Reihe alles, aber man hat irgendwie überall mal reimgeschnuppert. Die Ghostbusters waren toll, sie haben mich aber nie so richtig angezogen. M.A.S.K (1985 bis 1988) fand ich als Kind schon mega, war aber auch auf Grund meines Alters nicht robust genug. Das M.A.S.K. Fieber hat mich erst als Erwachsener so richtig gecatcht. Teenage Mutant Ninja Turtles ab 1988 waren da schon echt genial. Auch auf Grund der Filme und der Zeichentrick-Serie, ein absoluter Favorit meiner Kindheit. Sie waren bunt, stabil und die Linie besaß einfach tolle, ausgefallene Charaktere. Besonders interessant waren – und sind es noch – die vielen lustigen Turtle-Varianten. Anfang der 90er, als He-Man und viele andere Reihen schon aus den Spielzeugläden verschwunden waren, stach eine Sportart besonders in unser Leben, das Wrestling.
 
Wrestling war jetzt nichts Neues, aber in meinen Erinnerungen wurde die „WWF“ mit Typen wie Hulk Hogan, Ultimate Warrior, Bret Hart, Shawn Michaels oder Undertaker in Deutschland schlagartig zum neuen Jahrzehnt beliebt und der Markt mit Merch überschwemmt. Besonders sind mir hier die Actionfiguren von Hasbro im Kopf. Mit dem blauen Ring und immer mehr Figuren, ließen sich die coolsten Kämpfe im Kinderzimmer austragen. Die Hasbro Figuren von 1990 bis 1994 erschienen in 11 Serien und bilden die beliebtesten Wrestler der Golden Area ab.
 
Viele dieser Toys bekommt Ihr in unserem Shop:
Retro Spielzeugwelt

www.Shop-Spielzeugwelt.de

 
Natürlich gab es zahlreiche weitere tolle Spielzeug Reihen. Z.B. Brave Star, Dino Raiders, Batman, Jurassic Park, Transformers, G.I. Joe, …. Es war einfach eine geile Zeit. Und für mich bleiben es dabei, die Kids der 80er und 90er hatten einfach das beste Spielzeug. Und ich möchte keine Erinnerung missen. Ich war ein glückliches Kind.
 
Welche Erinnerungen habt Ihr an Eure Kindheit und an das Spielzeug von damals? Schreibt mir gerneeine Nachricht per Mail oder unter einen Beitrag auf unseren Social Media Kanälen wie Instagram oder Facebook.
Meine erste Figur war übrigens Battle Armor He-Man !!!
 
“Teil 2 – Wie ich wieder zum Spielzeug kam“ folgt.
 

Wichtige Links: